Von Paul Hoffmann 1848 über Ilmia 1950 zu Sneadoxx 2015

Die eigentliche Geschichte beginnt 1848. Da wurde im thüringischen Stadtilm der Schuhhersteller Paul Hoffmann GmbH & Co. KG gegründet. 80 Jahre später, um 1930, stellte diese Firma Turnschuhe und Fußballschuhe her und vertrieb diese unter der Marke "Ilmia".

 

Auch in der ehemaligen DDR ging die Produktion der Sportschuhe unter dem Firmennamen Paul Hoffmann weiter und die Marke "Ilmia" avancierte zum Kult-Sportschuh in der ehemaligen DDR.

 

1972 wurde die Firma von der DDR zwangsenteignet und dem Kombinat für Sportartikel und Sportausrüstungen "Germina" zugeschlagen. Trotzdem konnte

auch in Zeiten der Mangelwirtschaft die Qualität der Ilmias hochgehalten werden.

 

Viele Jahre waren die Sportschuhe der Marke Ilmia so auch die erste Wahl des DDR-Spitzensports. Neben Turnschuhen für das gemeine Volk fertigten die Ilmia-Mitarbeiter auch hochwertige Sportschuhe und Fußballschuhe für den Spitzensport der DDR.

 

Gemeinsam mit der DDR gingen die Spitzensportler und das Kombinat Germina unter. Um 1990 wurde die Ilmia Gmbh neu gegründet. Dort wurden bis 1998 die Sportschuhe produziert. Dann ging man endgültig in die Knie und war insolvent.

Eine wechselhafte Geschichte - Ilmia in der Neuzeit

Ein Berliner entdeckte 2002 diese Sportschuhe auf einem Trödelmarkt wieder, war begeistert vom Design und der Qualität und belebte die Marke neu. Die alten Ilmia Sneaker ähnelten im Seitendesign den Sportschuhen eines westlichen Sportgiganten und Sie ahnen es schon: Kaum waren die ersten Sneaker auf dem Markt, folgte die Abmahnung durch den Mitbewerber. So wie Ilmia auferstanden war, so schnell verschwanden diese tollen sportlichen Schuhe auch wieder in der Versenkung.

Der nächste Versuch der Wiederbelebung erfolgte in 2008. Ein Schweizer versuchte sein Glück und begann den Ilmia neues Leben einzuhauchen. Leider entwickelte sich der Hauch zu einem chronischen Husten. Von 2008 bis 2014 wurde nur wenige Sneaker produziert und verkauft. Mittlerweile schuldet der Schweizer dem Produzenten ein hübsches Sümmchen und ließ auch seit Anfang 2014 keine Schuhe mehr produzieren. Die schönen Sneaker schienen nun endgültig dem finalen Tod entgegenzusehen und vom Markt zu verschwinden.

 

Auf zu neuen Schuh-Ufern. Aus den alten Ilmia Sportschuhen wird...


Der 73jährige Inhaber der produzierenden Manufaktur bei Leipzig, Wolfgang Leinhos, fand es als jahrelanger Hersteller der klassischen Ilmia sehr schade um diese feinen traditionellen Sneaker. Er war sehr traurig darüber, dass diese schönen Schuhe wahrscheinlich für immer in der Versenkung verschwinden würden. Ihm selbst fehlen die Vermarktungs-Möglichkeiten und in seinem Alter auch eine gewisse Affinität zum Internet, um die Sneaker bekannt zu machen und auch an den Mann und die Frau zu bringen.

 

Jetzt kommen die Demanns ins Spiel. Eigentlich sind die Demanns erfolgreiche Entwickler und Vermarkter von Barfußschuhen und lassen in der Manufaktur von Wolfgang Leinhos ihre Schuhe produzieren. Auf Wunsch von Wolfgang Leinhos sahen sich die Demanns die alten Ilmias an. Wolfgang Leinhos bat um die Fortführung der Marke, denn sein ganzes Herz hing an diesen Schuhen. Immerhin reicht deren Geschichte bis in die Anfänge des Sportschuhs in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts zurück oder sogar bis in das Jahr 1848, der Gründung der Paul Hoffmann & Co. KG.

 

Schließlich erklärten sich die Demanns bereit, dieses heiße Eisen anzupacken. Weil die Markenrechte an Ilmia ungeklärt sind, die DDR schon lange begraben ist und sich einige "Wiederbeleber" an der Marke verhoben haben, wurde beschlossen, die Schuhe umzubenennen. Die Marke "Sneadoxx" war geboren.

Nach alten Original-Vorlagen entstehen wieder Sneaker, wie sie in den frühen Dreißigern von der Paul Hoffmann & Co. KG entwickelt und ab den Fünfzigern über Jahrzehnte gefertigt wurden. So finden Sie an diesen Sportschuhen alle Details wieder, die den ursprünglichen Sneaker ausmachten. Vorn der prägnante Kappenschutz, dazu eine Flügelkappe aus Veloursleder und die leicht keilförmig ansteigende Zwischensohle.

 

Die Sneaker selbst sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Deswegen werden die sportlichen Schuhe aus feinstem Leder gefertigt. Genauso wie vor 65 Jahren. Auch das Innenfutter und die Innensohle bestehen aus edlem beigen Rindsleder. Die Sneakers werden wieder größtenteils in Handarbeit hergestellt. Weil wir in einer Manufaktur produzieren, bieten wir Ihnen selbstverständlich auch einen Reparaturservice für Ihre Sneadoxx. Und natürlich wird die Kollektion weiterentwickelt - jedoch behutsam und ganz im Sinne der langen Tradition.

 

Wenn die alten Mitarbeiter von Paul Hoffmann & Co. KG aus dem Himmel auf uns herunter schauen, werden sie sich freuen, dass es ihre alten und klassischen Sportschuhe weiterhin in unveränderter Form und der gleichen hohen Materialqualität gibt. Sportliche Sneaker, gefertigt in traditioneller deutscher Wertarbeit, die ihre Liebhaber auf der ganzen Welt gefunden haben.